Fliegen mit zivilen Drohnen ausserhalb der Sichtweite

Fliegen außerhalb der Sichtweise bedarf spezielle Sicherheitsvorkehrungen und Vorbereitungen. Das Training für zukünftige Anwendungen darf nur in speziell hierfür ausgezeichneten Korridoren durchgeführt werden.

Unser genehmigter Flugkorridor für diese Möglichkeit hat eine Länge von 2,5 Kilometer sowie eine Höhe von 50 Meter. Unter Aufsicht unserer Trainer können sie hier ab sofort für ihre zukünftigen Anwendungen das Fliegen ausserhalb der Sichtweite ausprobieren und trainieren. Ein Teilnahmezertifikat unterstützt sie bei einer notwendigen Antragstellung zur Erteilung einer Aufstiegserlaubnis für diese Zwecke. Ideal geeignet für Flugtraining, drohnenbasierte Projektdurchführung sowie drohnenbasierte Entwicklung und Forschung.

Trainieren und Probieren auf unserem riesigen Trainingsarenal

Ideal geeignet für Rettungsorganisationen und Feuerwehren, die Drohnen als Einsatzmittel nutzen. Innerhalb des Korridors befinden sich verschiedene, realitätsnahe Geländeformen mit unterschiedlichen Bodenstrukturen und Objekten. Das Gelände ist ideal geeignet, um Flugmissionen zur Personensuche und -rettung in Verbindung mit Sensorik, wie Wärmebildkameras zu trainieren und deren Funktionsweise und Handhabung zu schulen bzw. erproben.

Kontakt

Für Anfragen rufen Sie uns an, schreiben eine Mail oder nutzen das Kontaktformular.

Allgemeiner Kontakt:
Thorsten Eichert,  Tel: +49 (0)173 6169789
Sören Koshyk, Tel: +49 (0)151 14009167
Hof Siek 7, 24250 Bothkamp, Schleswig-Holstein
Email: info@ate-sh.de