Versicherungen für Drohnen

Erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben für Ihre Drohne

Drohnen, Multikopter und UAV gelten nach § 1 LuftVG als Luftfahrzeuge. Damit unterliegen sie unabhängig vom Startgewicht nach §§ 33, 37 Abs. 1 und 43 LuftVG in Verbindung mit § 102 Abs. 2 LuftVZO der Versicherungspflicht, sobald sie im Luftraum bzw. außerhalb von Gebäuden betrieben werden.

Von dieser gesetzlichen Verpflichtung zum Abschluss einer Drohnen-Haftpflicht gibt es weder eine Ausnahme für als “Spielzeug” verkaufte Mini-Drohnen noch für rein privat zu Sport und Freizeitzwecken genutzte Hobby-Drohnen. Somit gilt für alle Drohnenpiloten eine umfassende Versicherungspflicht. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Wenn Sie ohne spezielle Drohnen-Versicherung einen Schaden verursachen, z.B. durch einen Absturz oder durch Verletzung spezieller Rechte, haften Sie persönlich für diesen Schaden. Ihre herkömmliche Privathaftpflicht kommt nicht für derartige Schäden auf!

Schließen Sie jetzt eine Drohnen-Versicherung ab:

Unser Partner Kopter Profi erklärt Ihnen genau, welcher Versicherungsschutz für Sie passend ist. Hier erhalten Sie weitere Informationen und können eine Versicherung abschließen.