Rehkitzrettung mit der Hilfe von Drohnen / Drohnensystemen

Drone Safety bietet Ihnen ein einfach bedienbares, bezahlbares und bewährtes Drohnen-System mit Wärmebildkamera für die Rehkitzrettung. Zu unseren Kunden zählen Rehkitzvereine, Förster, Landwirte & Co. aus Schleswig-Holstein und dem Rest der Republik.

Die Landwirtschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Wechselhafte Wetterbedingungen erfordern heutzutage eine frühzeitige und flexible Heuernte mit möglichst vielen Grasschnitten, um maximale Futtervorräte anlegen zu können. Dadurch wird der Mähzeitpunkt teilweise immer weiter nach vorn verlegt.

Die Gefahr

Rehe und andere Wildtiere können dieser rasanten Entwicklung nicht folgen und ihr natürliches Verhalten anpassen. Sie legen nach wir vor ihre Kitze im tiefen Gras ab, in der Annahme die Kleinen hier vor Fressfeinden und anderen Gefahren schützen zu können.

Jährlich sterben durch Mäharbeiten allein in Deutschland Tausende von Tieren. Da die Rehkitze und Junghasen bis zu einem gewissen Alter keinen Fluchtreflex haben, ist die Gefahr groß, vom Mähwerk erfasst und verstümmelt oder sogar getötet zu werden.

Allgemeine Anforderungen an ein System für die Rehkitzrettung, etc.
Zum zuverlässigen Auffinden von Rehkitzen in Wiesen oder auch Schwarzwild in Maisfeldern hat sich die Nutzung von Thermalkameras- (Wärmebildkamera-) bewährt. Hierbei wird die Wärmedifferenz zwischen der Umgebung und der Körpertemperatur des jeweiligen Tieres genutzt. Daher beginnt die Rehkitzrettung auch meistens in den frühen Morgenstunden, wenn die Umgebung noch nicht von der Sonne erwärmt wurde und die Körpertemperatur der Kitze sich deutlich von der Umgebung abhebt. Das Auffinden von Schwarzwild, dies erfolgt zumeist nachts, beruht auf demselben Prinzip. Auch für diesen Anwendungsfall ist eine Thermalkamera notwendig. Einzig die Wildschadenbegutachtung könnte allein durch eine RGB Kamera erfolgen, sofern der Anwendungszweck zusätzlich obige Anwendungsfälle abdecken soll, ist auch in diesem Fall eine Thermalkamera nötig. In allen von uns vertriebenen und von DRONEXPERT.nl erstellten System, kommen Thermalkameras der Firma FLIR, vornehmlich die Serie BOSON bzw. VUE, zum Einsatz.

Moderne und bewährte Systeme

Bei der Auswahl des geeigneten Systems für Ihr Vorhaben achten wir vor allem auf eine einfache und unkomplizierte Handhabung. Wir setzten auf bewährte Technologien wie z.B. das Mavic 2 Thermal Gimbal mit FLIR VUE 320/640 oder die neue Mavic Enterprise Advanced mit einer integrierten 640px Thermalbildkamera. Bei uns sind Sie kein Versuchskaninchen. Sie erhalten Technik, die auf Anhieb und ohne Ausfälle funktioniert.

FLIR VUE 360/640: Automatische Hotspot Detektion

Wenn der Temperaturkontrast nahe beieinander liegt, ist es sehr schwierig, ein Objekt mit Wärmebild schnell zu erkennen (siehe Foto links). Mit der automatischen Hotspot-Erkennung von DRONExpert erhalten Sie sofort eine Meldung auf Ihrem Display, wenn sich ein Hotspot befindet. Dies wird von Ihrer Wärmebildkamera erkannt, indem anhand des Temperaturwerts im Pixel gemessen wird. Der Schwellwert dieser Funktion ist beliebig einstellbar, so dass fast jedes gewünschte Objekt erkannt werden kann. Damit kann auch das ungeschulte Auge leicht Objekte im Wald, im hohen Gras, auf Feldern oder sogar an Gebäuden erkennen. Sie sind somit hinsichtlich Ihrer Trefferquote nicht an Wetterbedingungen oder Tageszeiten (Lichteinfall) gebunden.

Herkömmliche Systeme – ohne automatische Hotspot-Erkennung sind Objekte kaum zu erkennen. So können Rehkitze auch einfach mit Wärmebild übersehen werden.

Unser System – mit automatischer Hotspot-Erkennung sind Objekte schnell und zuverlässig zu erkennen. So können Rehkitze viel schneller einfacher erkannt werden.

Effiziente Unterstützung aus der Luft

Das Absuchen der Grasflächen vor der Mahd erfordert einen hohen, personellen und zeitlichen Aufwand. Lange nicht alle Rehkitze können aus Bodensicht entdeckt und vor dem Mähwerk gerettet werden.

Seit einem Jahr werden die Suchmaßnahmen durch den begleitende Einsatz von wärmebildgestützen Drohnen unterstützt – mit zunehmenden Erfolg. Eine stetige Anpassung von Bildqualität, Systemsicherheit und die zwischenzeitlich, anwenderfreundliche Bedienung der unbemannten Flugsysteme macht sie zu effektiven und effizienten Helfern. Drone Safety hat sich intensiv mit diesem Anwendungsfeld auseinandergesetzt. Über unsere Kooperationspartner können wir wärmebildgestützte Drohnensysteme für die Rehkitzrettung und andere landwirtschaftliche Anwendungen in allen Qualitäts- und Gewichtsklassen für sie beschaffen. Die Auslieferung der Systeme erfolgt mit einer intensiven Einweisung und Schulung. Unsere Systeme decken alle möglichen Workflows der Rehkitzrettung ab, sodass sich die Drohne an Ihre Arbeitsabläufe anpasst und nicht umgekehrt. 

Ein gemeinsames Ziel: Kein Rehkitz soll mehr durch Mäharbeiten sterben!

Dank der Unterstützung von Drohnentechnik aus der Luft konnte die Anzahl an Rehkitzunfällen durch Mäharbeiten drastisch reduziert werden. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten und freuen uns darauf, Ihnen dabei zu helfen.