Feuerwehr Drohne - Komplettsystem

Produkt auf Anfrage

Auswahl zurücksetzen
Unverbindlich anfragen

Feuerwehr Drohne - Komplettsystem

Beschreibung

Drohne für die Feuerwehr – Wir bieten Komplettsysteme

Die Feuerwehrarbeit mit Drohnen ist bereits in vielen Wehren Standard. Die Technologie entwickelt sich aber stets weiter. Die Systeme werden immer kompakter und anwenderfreundlicher. Bei Drone Safety erhalten Sie Komplettsysteme für Feuerwehren: von der Drohne über Bodenstation bis hin zu Support und Schulung.

Verwenden Sie hierfür einfach den oben gelisteten Konfigurator. Sie können am Ende noch eine persönliche Notiz ergänzen und weitere Angaben zur Anfrage machen. Ihre Frage ist unverbindlich.

Was verbirgt sich hinter den Optionen?

Sie können oben das Drohnenmodell aussuchen. Neben der Drohne können Sie Angaben zur benötigten Bodenstation machen, darunter welchen Bildschirm Sie einsetzen wollen und wie die Bildübertragung von Smart Controller zum Bildschirm erfolgen soll. Sie können wählen, ob Sie einen Supportvertrag abschließen wollen. Dieser ist empfehlenswert, um bei Beschädigungen, Ausfällen oder technischen Fragen nicht alleine dazustehen. Zuletzt haben Sie die Möglichkeit, eine Schulung und A2-Fernpilotenzeugnis für die Kameraden / Drohnenpiloten mitzubuchen.

Wie können Drohnen bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen?

Drohnen können bei der Feuerwehr ganz vielseitig zum Einsatz kommen. Sie haben den Vorteil, dass sie schnell ein großes Gebiet abzeichnen können, was beispielsweise bei der Personensuche hilfreich ist. Mit Hilfe von Wärmebildsensorik lassen sich vermisste Personen schnell und effektiv ausfindig machen und identifizieren. Bei der Bekämpfung von Bränden unterstützen Drohnen die Feuerwehrarbeit. Die Drohnen können Glutnester finden und als GPS Koordinate festhalten und weiterleiten, sodass Kameraden gezielt zu diesen Stellen navigiert werden können. Dies funktioniert beispielsweise über Funkkommando oder auch, indem der Koordinatenpunkt auf ein mobiles Endgerät wie Smartphone weitergeleitet wird. Ebenso lassen sich schädliche Materialien, die eine Gefahr darstellen, aufspüren. Auch für die Dokumentation von Unfallorten und Brandschäden ist die Drohne das perfekte Hilfsmittel. Nicht zuletzt lassen sich per Drohne einzelne Operationen aus der Luft gezielter koordinieren und überwachen. Drohnen sind ein sehr vielseitiges Hilfsmittel, welches die Arbeit eines Feuerwehrmannes deutlich erleichtert.

Für welche Feuerwehren lohnt sich die Anschaffung von Drohnen?

Eine Drohne kann bei jeder Feuerwehr zum Einsatz kommen. Die Anwendungsbereiche sind vielseitig und können sowohl bei einer freiwilligen oder kleineren Feuerwehrwache als auch bei großen und gestandenen Berufsfeuerwehren von großem Nutzen sein. Da sich der Drohnenmarkt rasant entwickelt, erhält man deutlich mehr Technik für sein Geld als noch vor einigen Jahren. Der Einsatz von Drohnen bei der Feuerwehr sollte zu einem unentbehrlichen Werkzeug werden.

Welche Drohnen eignen sich für den Einsatz bei der Feuerwehr?

Da der Einsatz von Drohnen bei der Feuerwehr nicht dem Spaß dient, sollte auf Qualität gesetzt werden. Im Ernstfall sollen sich Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner nicht mit der Technik herumschlagen sollen, sondern die Drohne problemlos zum Einsatz bringen. Eine Feuerwehrdrohne muss zuverlässig und anwenderfreundlich sein. Die Wartung muss sich in Grenzen halten. Der Umgang muss schnell zu erlernen sein.

Empfehlenswert für diese Anforderungen sind die DJI Mavic 2 Enterprise Advanced (mehr Infos hier und die DJI Matrice 300 RTK (mehr Infos hier). Die DJI Mavic Advanced Enterprise bietet eine hochqualitative Wärmebildkamera und 10km Full HD-Bildübertragung, sodass sie sich vor allem für die Personensuche eignet. Die DJI Matrice 300 RTK besticht durch eine maximale Reichweite von 15 km, einem omnidirektionalen Erkennungs- und Positionierungssystem sowie mit der H20T – Vierfach-Sensorlösung eine 20 MP Zoomkamera, eine 12 MP Weitwinkelkamera, eine 1.200 m Laserentfernungsmesser und eine radiometrische Wärmebildkamera mit einer Auflösung von 640 × 512 Pixel.

Beide Drohnen sind für Feuerwehreinsätze bestens gerüstet, sei es für Löschzug, Rüstzug oder Gefahrstoffzug.

Ist eine Schulung zur Nutzung der Drohnen sinnvoll?

Eine Schulung vor Nutzung der Drohnen ist auch bei der Feuerwehr essentiell. Da es sich um ein komplexes Werkzeug handelt, sollte sich die gesamte Feuerwehrwache vorher einer professionellen Schulung unterziehen. Bei den Schulungen extra für Feuerwehren und Rettungskräfte werden alle theoretischen und praktischen Grundlagen vermittelt, um einen sicheren Umgang zu gewährleisten.

Das Arbeiten unter Druck gehört für die Feuerwehr zum Alltag. Deshalb sollte sie auch in Extremsituationen beim Fliegen der Drohnen Sicherheit ausstrahlen. Dies gelingt mit einer fachmännischen Schulung und Beratung, wo unter anderem das Flugrecht genauestens erläutert wird. Außerdem können sich die Einsatzkräfte einem Missionstraining auf dem Schulungsgelände unterziehen. Dabei wird auch auf das Safety Management während eines Feuerwehreinsatzes mit Drohnen geachtet.

Bei den Schulungen können die Teilnehmer auch das EU-Fernpilotenzeugnis A2 erlangen. Die Prüfung findet einfach auf dem Schulungsgelände vor Ort statt.

Zusätzliche Informationen

Drohne

DJI Matrice 200 Serie, DJI Matrice 300 RTK, DJI Mavic 2 Enterprise Advanced

Anzahl Akkus

10, 3, 5

Bildschirmlösung

10,1“ mit Stativ, 12,5“ mit Stativ, 7“ mit Stativ, BOS Koffer V2 (15,6“), kein/ eigener Monitor

Bildübertragung

Kabelgebunden, Kabellos

Inbetriebnahme

Eigenständige Inbetriebnahme, Gemeinsame Inbetriebnahme

Inkl. Supportvertrag

Ja, Nein

Schulung & A2-Zeugnis

Ja, Nein