DJI Matrice 200 / 210 Serie

Produkt auf Anfrage

Auswahl zurücksetzen
Unverbindlich anfragen

DJI Matrice 200 / 210 Serie

Beschreibung

PRDOUKTINFORMATIONEN

Klicken Sie sich durch die einzelnen Abschnitte um detaillierte Informationen zum Produkt zu bekommen.

DJI Enterprise Lösungen

Das DJI Enterprise Team widmet sich der Entwicklung von erstklassigen Drohnenlösungen unter anderem für die Landwirtschaft, den Energiesektor, die öffentliche Sicherheit, Vermessung und Kartierung. Dabei kommen Drohnen der Matrice 600 und Matrice 200 Klasse (Matrice 200, Matrice 210, Matrice 210 RTK) und die neu entwickelte Phantom 4 RTK und Mavic 2 Enterprise zum Einsatz.

Wir beraten Sie branchenspezifisch in Ihren individuellen Anwendungsfeldern, begleiten und beschaffen für Sie auf Wunsch bis hin zur Systemintegration in Ihr Unternehmen.

Die Matrice 200 V2 Serie (Matrice 200 V2 / Matrice 210 V2 / Matrice 210 RTK V2) ist „die entscheidende Basis“ für einen produktiven Arbeitsablauf in der Luft. Ein robustes Format / Design und die revolutionäre Flexibilität gestatten unzählige branchenspezifische Anwendungen.

Welche neuen Features bietet das Matrice 200 V2 Update?

Die M200 V2 liefert nicht nur eine verbesserte Flugleistung und ausgeklügeltere Kontroll- und Sicherheitssysteme – mit dem Versionsupdate wurde auch die Daten- und Flugsicherheit verbessert. Die Flüge werden durch das neu integrierte OcuSync 2.0 noch zuverlässiger und sicherer – bis zu einer Entfernung von 8 km. Soll die Drohne bei Nachteinsätzen optisch unbemerkt bleiben, so kann die komplette Beleuchtung jetzt mittels der DJI Pilot App deaktiviert werden (Fahndungsmodus). Die Drohne wird somit „unsichtbar“.

Mit TimeSync wurde auch die Datengenauigkeit verbessert. Daten von Flugregler, Kamera und RTK-Modul für die M210 RTK V2, wie auch die Daten anderer Onboard-Module oder industriellen Erweiterungen von Drittanbietern werden ständig untereinander abgestimmt. Die Positionsdaten werden für eine genaue Georeferenzierung auf die Mitte des CMOS-Sensors korrigiert.

Die neuen Features der Matrice 200 V2 Serie im Überblick:

  • OcuSync 2.0
  • Fahndungsmodus
  • Verbesserte Datengenauigkeit (TimeSync)
  • AES-256 Verschlüsselung
  • Kollisionswarnlicht
  • Manifold 2 Onboard-Computer Option
  • X7 Kamerasupport
  • ADS-B-Empfänger / DJI AirSense

Die Matrice 200 V2 (ohne Zuladung) ermöglicht mit 2 TB55-Akkus eine maximale Flugzeit von 38 Minuten. 

Durch das in sich geschlossene Gehäuse ist das System nach IP43 zertifiziert und somit staub- und spritzwassergeschützt.

Die Datenübertragung ist durch die AES-256 Verschlüsselung gesichert und nur für befugte Personen einsehbar. So sind auch einsatzkritische Daten geschützt!

Durch ein neues TimeSync-System werden Flugkontroller, Kameras, GPS-Modul und RTK-Modul sowie etwaige Zuladungen von Drittanbietern oder Zubehör an Bord kontinuierlich ausgerichtet. Die Positionsdaten werden in der Bildmitte fixiert, um die Datengenauigkeit zu verbessern.
Kompatible Nutzlasten:
ZENMUSE XT2, ZENMUSE X5S, ZENMUSE X7, ZENMUSE Z30, ZENMUSE X4S, ZENMUSE XT, Drittanbieter-Nutzlasten

AirSense ermöglicht es dem Drohnen-Piloten sich durch den integrierten ADS-B-Empfänger über den Flugverkehr in Echtzeit zu informieren und so eventuellen Kollisionen mit bemannten Flugzeugen oder Helikoptern vorzubeugen.

Dank der neuen Kollisionswarnlichter an Ober- und Unterseite der Drohne ist diese jetzt auch bei schlechten Wetterverhältnissen oder Dunkelheit leicht zu identifizieren. Die Entwicklung fand unter Berücksichtigung der US-amerikanischen Richtlinien für Luftabwehraufsicht (Night Waiver) statt.

Für eine maximale Reichweite kommt OcuSync 2.0 zum Einsatz. Das System realisiert die automatische Umschaltung des Dual-Frequenzbandes zwischen 2,4 GHz und 5,8 GHz und überträgt mit niedriger Latenz zuverlässig digitale hochauflösende Video-Signale an den Drohnen-Piloten.

In Nachteinsätzen, in denen einen Beleuchtung der Drohne nicht von Vorteil ist, zum Beispiel bei einer Fahndung, kann der Fahndungsmodus über die DJI Pilot App aktiviert werden. Die Beleuchtung wird komplett deaktiviert bzw. ausgeschaltet und die Drohne ist nahezu unsichtbar.

Erstellen Sie mithilfe des Mobile SDK eine personalisierte App, um die örtliche Datensammlung und Flugplanung schneller und einfacher zu bewerkstelligen.

Über SkyPort lassen sich einfach und schnell Kameras von DJI und kompatible Kameras / Erweiterungen von Drittanbietern installieren.

Zur Hindernisvermeidung kommt das FlightAutonomy-System zum Einsatz. Dieses verfügt über auf-, ab- und vorwärts gerichtete Sensoren. Diese erkennen Hindernisse zuverlässig und ermöglichen ein präzises Schweben auf der gewünschten Position. Werden mehrere Erweiterungen an der Drohne verwendet, kann die Schwerpunktabweichung über die DJI Pilot App kalibriert werden und damit eine Verbesserung der Flugleistung – und Sicherheit realisiert werden.

Die DJI Matrice 210 V2 ist eine auf Flexibilität ausgerichtete Industrie-Drohne, die 2 Kameras gleichzeitig einsetzen kann. Wie auch die Matrice 200 V2 findet die Matrice 210 V2 ihre Einsätze im industriellen um kommerziellen Umfeld und wurde ebenfalls mit zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen und Verbesserungen ausgestattet. Hierbei wurde weiterhin auf die einfache Einrichtung und Konfiguration geachtet.Die neue technische Grundlage ermöglicht nun auch Nacht- und BVLOS-Flüge. Die Matrice 210 V2 bietet angesichts ihrer zuverlässigen und robusten Art ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten wie zum Beispiel:Öffentliche Sicherheit Such- und Rettungseinsätze Bau- und InfrastrukturinspektionenDie Matrice 210 V2 verfügt gegenüber der Matrice 200 V2 über weitere Ausstattungsmerkmale.HighlightsMax. 34 Minuten Flugzeit IP43 zertifiziert AES-256 Verschlüsselung TimeSync AirSense Kollisionswarnlicht OcuSync 2.0 Fahndungsmodus Mobile SDK kompatibel DJI SkyPort kompatibel Onboard SDK kompatibel Stromversorgung für andere Onboard-Geräte

Die Matrice 210 V2 RTK verfügt gegenüber der Matrice 210 V2 über weitere Ausstattungsmerkmale.

Highlights

Leistungsstarkes RTK-Modul integriert
Kompatibel mit der D-RTK 2 GNSS-Referenzstation für die Matrice
Max. 33 Minuten Flugzeit
IP43 zertifiziert
AES-256 Verschlüsselung
TimeSync
AirSense
Kollisionswarnlicht
OcuSync 2.0
Fahndungsmodus
Mobile SDK kompatibel
DJI SkyPort kompatibel
Onboard SDK kompatibel
Stromversorgung für andere Onboard-Geräte
Die Matrice 210 V2 RTK (ohne Zuladung) ermöglicht mit 2 TB55-Akkus eine maximale Flugzeit von 33 Minuten.

Technische Daten:

Fluggerät
Abmessungen
Mit ausgefalteten Propellern und Landegestell: 883 × 886 × 398 mm
Ohne ausgefaltete Propeller und Landegestell: 722 × 282 × 242 mm
Diagonaler Achsabstand: 643 mm
Gewicht: Ca. 4,8 kg (mit zwei TB55 Akkus)
Max. Abfluggewicht: 6,14 kg
Max. Zuladung: 1,34 kg
Betriebsfrequenz: 2,400 – 2,483 GHz; 5,725 – 5,850 GHz

Strahlungsleistung (EIRP)
2,4 GHz: ≤ 26 dBm (NCC/FCC); ≤ 20 dBm (CE/MIC); ≤ 20 dBm (SRRC)
5,8 GHz: ≤ 26 dBm (NCC/FCC); ≤ 14 dBm (CE); ≤ 26 dBm (SRRC)

Schwebegenauigkeit (Modus „P“ mit GPS)
Vertikal: ±0,5 m oder ±0,1 m (Abwärts gerichtetes Sichtsystem aktiv)
Horizontal: ±1,5 m oder ±0,3 m (Abwärts gerichtetes Sichtsystem aktiv)

Schwebegenauigkeit (Modus „P“ mit GPS)
Vertikal: ±0,1 m; Horizontal: ±0,1 m

Max. Winkelgeschwindigkeit
Nickwinkel: 300°/s ; Gierwinkel: 120°/s

Max. Nickwinkel (Einzelner aufwärts gerichteter und duale abwärts gerichtete Gimbals)
Modus „S“: 30°; Modus „P“: 30° (Nach vorne gerichtete Sichtsensoren aktiviert: 25°); Modus „A“: 30°

Max. Nickwinkel (Einzelner abwärts gerichteter Gimbal)
Modus „S“: 35°; Modus „P“: 30° (Nach vorne gerichtete Sichtsensoren aktiviert: 25°); Modus „A“: 30°

Max. Steiggeschwindigkeit: 5 m/s
Max. Geschwindigkeit im vertikalen Sinkflug: 3 m/s

Max. Fluggeschwindigkeit (Einzelner aufwärts gerichteter und duale abwärts gerichtete Gimbals)
Modus „S“ und „A“: 73,8 km/h; Modus „P“: 61,2 km/h

Max. Fluggeschwindigkeit (Einzelner abwärts gerichteter Gimbal am Gimbal Anschluss I)
Modus „S“ und „A“: 81 km/h; Modus „P“: 61,2 km/h

Max. Flughöhe über dem Meeresspiegel: 3000 m, mit 1760S Propellern
Max. Windwiderstand: 12 m/s

Max. Flugzeit (mit TB55 Akkus): 34 min (keine Zuladung), 24 min (bei einem Startgewicht von 6,14 kg)

Unterstützte Gimbals von DJI:
Zenmuse X4S/X5S/X7/XT/XT2/Z30

Unterstützte Gimbal-Konfigurationen
Einzelner abwärts gerichteter Gimbal, duale abwärts gerichtete Gimbals, einzelner aufwärts gerichteter Gimbal

Schutzart: IP43

GNSS: GPS + GLONASS;

Betriebstemperatur: -20°C bis +50°C

Fernsteuerung (Modell: GL900A)

Betriebsfrequenz: 2,400 – 2,483 GHz; 5,725 – 5,850 GHz
Max. Übertragungsreichweite (Ohne Hindernisse und Interferenzen)
NCC/FCC: 8 km; CE/MIC: 5 km; SRRC: 5 km

Strahlungsleistung (EIRP)
2,4 GHz: ≤ 26 dBm (NCC/FCC); ≤ 20 dBm (CE/MIC); ≤ 20 dBm (SRRC)
5,8 GHz: ≤ 26 dBm (NCC/FCC); ≤ 14 dBm (CE); ≤ 26 dBm (SRRC)

Stromversorgung
Verbesserte Intelligent Battery (Modell: WB37-4920mAh-7.6V)

Max. Ausgangsleistung: 13 W (Ohne Stromversorgung des Monitors)
USB-Stromversorgung: 1 A bei 5,2 V ⎓ (Max.)

CrystalSky-Monitor
DJI CrystalSky 7,85 Zoll, Auflösung: 2048 × 1536;
Helligkeit: 2000 cd/m2; Operating System: Android 5.1; Speicher: Intern 128 GB

Betriebstemperatur: -20°C bis +50°C

Abwärts gerichtete Sichtsensoren
Geschwindigkeitsbereich: <10 m/s bei einer Höhe von 2 m
Höhenbereich: <10 m
Betriebsbereich: <10 m Betriebsumgebung: Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 Lux)
Betriebsbereich Ultraschallsensoren: 0,1 – 5 m
Betriebsumgebung Ultraschallsensoren: Nicht absorbierendes Material, harte Oberflächen (dicke Teppiche reduzieren die Leistung)

Vorwärts gerichtete Sichtsensoren
Hinderniserfassungsbereich: 0,7 – 30 m
Sichtfeld (FOV)
Horizontal: 60°; Vertikal: 54°
Betriebsumgebung: Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 Lux)

Aufwärts gerichtete Infrarotsensoren
Hinderniserfassungsbereich: 0 – 5 m
Sichtfeld (FOV): ±5°
Betriebsumgebung: Große, reflektierende Oberflächen (Reflektivität >10%)

Intelligent Flight Battery (Modell: TB50-4280 mAh-22.8V)
Kapazität: 7660 mAh
Spannung: 22,8 V
Akkutyp: LiPo 6S
Energie: 174,6 Wh
Gewicht (Einzeln): Etwa 885 g
Betriebstemperatur:-20°C bis +50°C
Ladetemperatur: 5 bis 40° C
Max. Ladestrom: 180 W

Ladegerät (Modell: IN2C180)
Spannung: 26,1 V
Nennleistung: 180 W

Akkuladestation (Modell: IN2CH)

Eingangsspannung: 26,1 V

Eingangsstrom: 6,9 A

In den Grundversionen ist eine FPV Kamera (Pilotensicht) enthalten. Die M210 kann mit folgenden Kameras bestückt werden:

Zenmuse X4S
Zenmuse X5S
Zenmuse Z30
Zenmuse XT / XT2

Drone-Safety Wärmebildpakete

Mit dem Sky Port Adapter sind unter Nutzung der DJI-Steuerung weitere Kameras und Sensorik von Drittanbietern adaptierbar.

Sensor zur Überwachung und Erkennung von Schadstoffen und Gasen in der Luft.

Der Sensor ist in der Lage Proben aus der Luft zu entnehmen und zu erkennen. Die Daten werden in Echtzeit übertragen.

Über den DJI SkyPort lässt sich der Sensor problemlos an der DJI Matrice 200 Serie montieren / demontieren – nahtlose Integration.

Erkannt werden unter anderem:
PM2,5 / PM10 / PM1.0 – Feinstäube
O3 – Ozon
NO2 – Stickstoffdioxid
CO – Kohlenstoffmonoxid
SO2 – Schwefeldioxid
VOCs – Flüchtige organische Verbindungen
CH4 – Methan
HCL – Salzsäure / Chlorwasserstoffsäure
H2S – Schwefelwasserstoff

In Verbindung mit der Tasche besteht auch die Möglichkeit Partikel aus der Luft einzufangen, um diese im Nachgang im Labor zu analysieren.

Infrarot (IR) Module für DJI Matrice 200 Serie V1 / V2*
50-mm-Teleobjektiv (Autofokus), Ziel aus der Ferne betrachten.
NETD: 50 mk
Temp. Bereich -20° C bis 150° C
Temp. Genauigkeit ± 2° C

IP43
Bildfrequenz 50Hz
voll dynamisch
temp. Datenvideoaufzeichnungsfrequenz bis zu 20Hz; Palette durch Controller änderbar.
Lieferumfang:
1x IR Module (basierend auf DJI SkyPort-Technik)

Kompatibilität:
DJI Matrice 200 V1 Serie
DJI Matrice 200 V2 Serie (momentan noch in Testphase) *

Extrem leuchtstarker Suchscheinwerfer für DJI Matrice 200 Serie (V1 und V2).

Der Suchscheinwerfer / Spotlight verfügt über ein 3-Achs-Gimbal, welches für eine stabilisierte Ausleuchtung sorgt.

Dank SkyPort lässt sich der Scheinwerfer problemlos an DJI’s M200 V1 / V2 Serie anbringen.

Die Leuchtkraft von 10200 Lumen ermöglicht eine Ausleuchtung bis zu einer Entfernung von 150 m. Zusätzlich besitzt der Suchscheinwerfer verschiedene Modi, wie z. B. SOS.

Einsatz findet der Suchscheinwerfer u. a. bei Such- und Rettungseinsätze bei Nacht (Polizei, Feuerwehr, DRK, Film und weitere).
Highlights:
Winzig und kraftvoll
Einfache Montage und Demontage
450 g, doppelte Akkulaufzeit von 25 min
10200 Lumen, 48 W
Mehrere Modis (wie auch S0S)
IP43
Integriertes Gebläse für Kühlung
Intelligenter Temperaturschutz
Unterbrechungsfreie Beleuchtung
Unterstützung für DJI PILOT APPNative

Megaphone mit hohem Schalldruckpegel für DJI Matrice 200 Serie V1 und V2.

Highlights:

Schalldruck von 128 dB
80 dB in ca. 48 Meter Entfernung
Übertragungssystem Lightbridge
IP 43
Auswahl verschiedener Stimmen

Dank Skyport lässt sich das Megaphon problemlos an DJI’s M200 V1 / V2 Serie anbringen.

ParaZero SafeAir M-200 Fallschirm Sicherheitssystem für DJI Matrice 200 und Matrice 210

ParaZeros intelligentes autonomes DJI Matrice 200 / Matrice 210 Rettungssystem.
Schützt Nutzlast, Menschen, Eigentum und Ihr Fluggerät. SafeAir ermöglicht BVLOS und autonomen Betrieb.

ParaZeros SafeAir ist das einzig bewährte UAV-Rettungssystem, das in jeder Notfallsituation zuverlässig und effektiv ist. Die Kombination der autonomen SmartAir-Funktionen zur Identifizierung von Kontrollverlusten und zur Entscheidung über die Wiederherstellung mit dem patentierten aktiven Fallschirmeinsatz (ballistisch) verhindert einen Absturz. Die Aktivierung ermöglicht eine unübertroffene Wirksamkeit in geringer Höhe.

IHRE ANSPRECHPARTNER

Thorsten Eichert

CEO

- UAV-Trainingsleiter der ATE Akademie- Systemoperator in der bemanntem Luftfahrt- Geschäftsführung

Sören Kosyhk

CEO

- UAV-Trainer- Business Development Manager- Sales Manager Video- und IPTV- Lösungen- Geschäftsführung

Zusätzliche Informationen

Drohne

DJI Matrice Serie

Inbetriebnahme

Eigenständige Inbetriebnahme, Gemeinsame Inbetriebnahme